Das Wort hat Michael Koser

Einleitung

Warum gibt es Prof. van Dusen und Jonas nicht auf CDs oder MCs?

Musik in den Hörspielen

Cocktail für 2

Wie sieht Jonas aus?

Van Dusen als Zeichentrickfilm?

Produktion eines neuen Van-Dusen-Hörspiels


Ich freue mich über die Fan-Aktivitäten auf der Internetseite, die nach mir heißt, auch wenn ich sie nicht installiert habe, und bin sehr gern bereit, mich ab und zu einzuschalten. Da ich ein absoluter elektronischer Analphabet und Internet-Muffel bin, geht das nur um drei Ecken - darum kann ich auch nicht, so gern ich es täte, auf jede Äußerung direkt reagieren. Aber ich werde mich bemühen, auf alle Fragen und Anregungen einzugehen.

Warum gibt es Prof. van Dusen und Jonas nicht auf CDs oder MCs? Das ist eine Frage, die sehr viele Fans interessiert. Mich übrigens auch.

An mir liegt es jedenfalls nicht. Seit Jahren dränge ich die Sender, die die Hörspiele produziert haben und die Rechte daran besitzen, einer Verwertung in CD-Form zuzustimmen. Aber - es will einfach nicht klappen.

Zugegeben: Es gibt objektive Schwierigkeiten, vor allem bei van Dusen. Die Hörspiele enthalten zahlreiche Musikelemente, deren Rechtsinhaber zustimmen müssen und die natürlich auch bezahlt werden müssen. Aber diese Schwierigkeiten halte ich für lösbar. Das Problem scheint mir eher in, sagen wir, einem gewissen Mangel an Energie und gutem Willen zu liegen.

Ich weiß nicht, was da zu tun ist. Es tut mir leid um die Hörerinnen und Hörer, die Fehlendes nicht einfach in der Buchhandlung nachkaufen können - und um mein Portemonnaie, denn selbstverständlich ist eine CD-Verwertung für den Autor auch finanziell interessant. Aber ich kann die Sender nicht zwingen und habe es inzwischen frustriert aufgegeben, gegen Wände zu laufen.

Da wir gerade von der Musik in den Hörspielen geredet haben: Dafür verantwortlich bin nicht ich, sondern der jeweilige Regisseur, d.h., bei van Dusen Rainer Clute. Was er ausgesucht hat, gefällt mir zwar (wie den allermeisten Hörern) sehr, sehr gut, läßt aber keine Rückschlüsse auf meinen Musikgeschmack zu.

Mit großer Freude habe ich gesehen, daß einige Zuschriften sich positiv mit "Cocktail für 2" befassen. Ich habe die Hörspiele mit viel Schwung geschrieben, es hat mir großen Spaß gemacht - und ich war schwer getroffen, als die Reihe nach nur 8 Folgen brutal und heimtückisch gekillt wurde. Ich hatte noch viel vor mit Cora und Felix - Abenteuer in Amerika, in Schanghai, auf Safari in Afrika usw. Schade, ewig schade, daß daraus nun nichts werden wird!

Wie sieht Jonas aus? Ganz sicher nicht wie Löwitsch oder Lauterbach. Ich muß sagen, daß ich, wenn ich die Abenteuer des letzten Detektivs aufschreibe, kein scharfes Bild vor mir sehe. Nach meinem Gefühl käme aus der Schauspielerliste u.U. Russell in Frage, vielleicht auch Bruce Willis, aber in sozusagen "normaleren" Ausführungen, nicht so filmstarmäßig.

Das Projekt "Van Dusen im Animationsfilm" ruht zur Zeit. Es ist, wie ich es schon mehrmals bei meinen Film- und Fernsehkontakten erlebt habe: erst großes Ballyhoo, dann plötzlich Schweigen im Walde. In diesem Fall ist es mir eigentlich ganz recht - auch ich habe, wie viele Fans, Probleme, mir den grossen Amateur-Kriminologen als Cartoon-Firgur vorzustellen, sofern er nicht von einem Großmeister wie Jacques Tardi (meinem absoluten Lieblings-Comic-Autor und Zeichner) entworfen wird.

Wie ich weiß, bemühen sich Stephan Fritz und andere intensiv um eine vom Sender unabhängige Produktion eines neuen Van-Dusen-Hörspiels. Auch wenn der Professor bei mir nicht mehr die absolute Priorität hat und ich mit einer Reihe neuer Projekte beschäftigt bin, würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn aus den Bemühungen etwas wird. Ich habe micht bereit erklärt, einen neuen Van-Dusen-Fall zu schreiben. Allerdings - eine absolut professionelle Produktion MUSS gewährleistet sein, Herr Clute MUSS die Regie führen, Herr Bauschulte und Herr Herm MÜSSEN mitwirken, auch die übrigen Sprecher/Innen und die technischen Mitarbeiter/Innen müssen erstklassig und professionell sein. Erst wenn das alles steht, greife ich, und zwar mit Freuden, zur Feder bzw. zum Kugelschreiber. In Mr. Hatchs berühmter Mappe liegen noch ein paar Fälle - mal sehen, wer davon im Falle eines Falles die Ehre haben wird, das nun wirklich und unwiderruflich allerletzte Abenteuer der Denkmaschine darzustellen.